Günstige Farblaserdrucker

Farblaserdrucker werden immer preiswerter und somit für den Privatgebrauch auch interessanter. Auch die Baugröße ist in den letzten Jahren immer kompakter geworden und so ziehen die Farblaserdrucker langsam aber sicher auch ins SOHO ein. Gerade im Punkt Geschwindigkeit sind Farblaserdrucker einem gängigen Tintenstrahldrucker überlegen. Die Vor- und Nachteile eines günstigen Farblaserdruckers möchten wir Dir hier etwas näher aufführen und Deine Kaufentscheidung etwas erleichtern.

Folgekosten bem günstigen Farblaserdrucker beachten

Wie auch beim Tintenstrahldrucker hat ein günstiger Farblaserdrucker sehr hohe Folgekosten beim Verbrauchsmaterial. Hier sollte man auf alle Fälle beachten wie hoch das zukünftige Druckvolumen sein wird damit eine unliebsame Überraschung erspart bleibt. Wenn man einen groben Überblick hat wie viele Seiten in Zukunft im Monat gedruckt werden, ob dies hauptsächlich Text- oder Bilderseiten sind kann man sich ja schon vorher informieren. Eine passende Seite für die Kosten des Verbrauchmaterials einschätzen zu können ist z.B. drucker-test.eu. Auf alle Fälle sollte man bei kompatiblen Tonerpatronen auch die Erfahrungsberichte der bisherigen Kunden durchlesen um vor unliebsamen Überraschungen verschont zu bleiben. Wenn zum Beispiel jeder dritte schreibt das Tonerpulver durch die kompatiblen Toner in das Druckwerk gelangt sein soll läßt man besser die Finger weg. Eine Reinigung des Farblaserdrucker ist zu aufwendig. Sollten die Kundenerfahrungen in Ordnung sein spricht nichts dagegen einen kompatiblen Toner zu verwenden.

Auf die Ausstattung achten

Mittlerweile drucken wir ja nicht nur vom lokal angeschlossenen PC. Egal ob vom Smartphone mal eben eine Rechnung gedruckt werden muss oder die Hausaufgaben aus dem Kinderzimmer. Sofern eben weitere Geräte den neuen Drucker verwenden sollen sollte man auf die Netzwerkfähigkeit und die weiteren Anschlußmöglichkeiten achten. Dies nachzurüsten ist meistens nicht möglich oder bedeuten nur einen noch grösseren Kostenfaktor.